CargoServ

Ich trage einen großen Namen

Der EC "Joze Plecnik" im Wandel der Zeit

von Martin Radner und Heinrich Seitner



ZUGSTECKBRIEF


Betrachten wir zunächst einmal den Wagensatz des "Joze Plecnik" in aller Ruhe: In der Anfangsformation bestand er aus 5 Waggons.



Zunächst war ein Ampz73 mit 2 klimatisierten Großraumabteilen und 2 Vakuumtoiletten gereiht, meistens ohne Werbung, ...
... aber manchmal auch mit Werbung.
Es folgte ein WRmz73, vielgepriesen von den Benützern, wobei allerdings bis heute unklar geblieben ist, ob das Lob wegen der tatsächlich gebotenen Qualität ausgesprochen wurde oder nur deswegen, weil es Speis und Trank zu relativ günstigen Preisen gab.
Der Rest des Zuges bestand aus drei Bmz73 mit je 11 klimatisierten Abteilen und je 2 Vakuumtoiletten.


Ab 10.12.2006 wurde die Komposition um einen Bmz73 verkürzt.
Gar nicht selten standen den Reisenden überhaupt nur 3 Waggons zur Verfügung: Fehlte der WRmz, war dies tragisch - war der Ampz nicht anwesend, stieß sich niemand daran, denn es hätte ohnehin kaum jemand auf seinen Sitzen Platz genommen! Sozusagen als "kleine Entschädigung" waren dafür an manchen Tagen wieder 2 Ampz73 im Zugverband, wobei einer davon sinnigerweise mit Fahrausweisen für die 2. Wagenklasse benutzt werden durfte, während die Reisenden im "echten" Ampz73 für den Komfort einen entsprechend höheren Obulus berappen durften.
Ab dem 10.06.2007 sollte dann zwischen Prag - Spielfeld-Strass ein Multifunktionswagen der ÖBB, Type Bbmvz61 eingesetzt und so die Zuglänge wieder auf das "Geburtsniveau" gehoben werden. "Sollte" - doch dieses Unterfangen in die Tat umzusetzen, war leichter gesagt als getan - jedenfalls waren die beiden Waggons erst längere Zeit nach dem genannten Termin im Umlauf eingebunden.



Ab dem 25.06.2007 führte der "Joze Plecnik" (zumindest gelegentlich!) auch einen so genannten "Multifunktionswagen" (Bbmvz61) im Zugverband. Es handelte sich dabei um einen Großraumwagen der 2. Wagenklasse mit Behinderteneinrichtungen und Fahrradabstellfläche. Eigentlich sollte dieser Wagen bereits seit dem 10.06.2007 beigegeben sein, aber wegen unüberbrückbarer "Hindernisse" wurde der Einsatz immer wieder hinausgeschoben.